Tag 13-16 (Algarve)

Tag 13 (5.9.)

Frühstücken und zusammenpacken. Um ca 11 Uhr ausgecheckt und zu Fuß zum Autoverleiher gegangen. Haben dann gegen Mittag unseren wunderschönen Mitsubishi Colt in Empfang genommen. So eine Kraxn. Aber egal, fahren tuts.

Also, auf geht’s Richtung Süden. Nach etwa 2 Stunden Fahrt sind wir am erst besten Strand stehen geblieben und riskierten einen Sprung in die Fluten. Nett.

Weiter gings entlang der Küste. Und da wir nochmal ins Wasser wollten, fuhren wir einfach mal Richtung Westen. Plötzlich gings einen steilen Schotterweg abwärts und wir waren am Ende angekommen an einem wunderschönem Strand (Praja de Vale Figueiras). Sehr wenig Leute dort (grad mal ein paar Surfer und wir) aber dafür extrem hohe Wellen. Egal, gleich mal rein. Leider hatten wir nur kurz Zeit, mussten ja noch nach Faro.

In Faro (Bed & Breakfast Winniehill) um ca 8:30 angekommen. Schnell noch von den Besitzern alles zeigen lassen und dann noch schnell auf einen Snack in die Stadt. Nach einem Schlummertrunk gings ziemlich erledigt ins Bett.

Tag 14-16 (6-8.9.)

Da der Ablauf dieser Tage grundsätzlich gleich war, hier die Zusammenfassung:

Jeden Tag gabs ein wirklich extrem leckeres Frühstuck um 9. Danach alles Wichtige zusammenpacken und ab zu einem Strand. Am ersten Tag im Westen der Algarve im Ort Burgau (sehr nette Bucht). Am zweiten Tag auf der Insel Armona vor dem Ort Olhao (extrem langer wenig besuchter Strand)  und am dritten Tag in der Nähe des Ortes Albufeira noch einen netten Strand gefunden.

Am Abend meist noch in die Umliegenden Orte etwas essen gefahren. Also absolut stressfreie Tage

Aja, das Bed & Breakfast war unglaublich. Das sieht mich auf jeden Fall wieder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>